Die 18 Kinder der 4. Klasse werden von Conny Bergmair und Susi Windischbauer unterrichtet. 

 Projekttage der 4. Klasse

Aigen- Schlägl (20.9. bis22.9.2023)

 

Mit dem Bus ging es am Mittwoch in der Früh gemeinsam mit der 4. Klasse der VS Wartberg ins Mühlviertel. Wir fuhren über Eferding und bei Aschach über die Donau. Mit einer Führung im Webereimuseum starteten wir unsere Projekttage. Dabei erfuhren wir, wie aus Flachs Leinenstoffe gewebt werden. Die Webstühle sind teilweise 200 Jahre alt.

Nach dem Mittagessen in der Adalbert Stifter Herberge in Aigen – Schlägl wanderten wir zu einem Abschnitt des Schwarzbergschen Schwemmkanals, spielten im Wald und hüpften zwischen Österreich und Tschechien hin und her. Der Kanal wurde einst für den Brennholztransport nach Wien gebraucht.

Wieder zurück in unserer Unterkunft, konnten wir endlich unsere Zimmer beziehen. Nach einer Spielzeit am Abend, lernten wir das Musikstück „die Moldau“ von Bedrich Smetana kennen. 

 

Nach dem Frühstücksbuffet am Donnerstag, packten wir unsere Lunchpakete in den Rucksack. Wir wanderten auf den Bärenstein. Der Berg mit Gipfelkreuz ist 1077m hoch und bietet einen wunderschönen Blick zum Moldaustausee. Mit vielen Pausen gings durch den Böhmerwald hinunter nach Aigen. Jetzt, nach 12 km Wanderung, hatten wir uns wirklich ein Eis verdient! In Schlägl entschied sich eine Gruppe für den Spielplatz und einige Kinder sahen sich in der Kerzenwelt um. Mit dem Bus fuhren wir zur Herberge und ruhten uns ein wenig in unseren Zimmern aus. Nach dem Abendessen gab es drei Angebote: Fußball, Spielplatz oder Schmugglerspiel im Wald. Wir spielten draußen, bis es finster wurde. Danach stylten wir uns für die Disco. Wir durften unsere Musikwünsche sagen. Einigen Kindern waren Gesellschaftsspiele im Spielzimmer lieber. Wirklich müde fielen wir an diesem Abend ins Bett.

 

Sofort nach dem Frühstück packten wir unsere Koffer und Taschen und räumten die Zimmer. Den Vormittag verbrachten wir mit einem kurzen Fototermin für Erinnerungsfotos und einem Stationsbetrieb. Es gab ein Mühlviertel 1,2 oder 3 Spiel, einen Film über Adalbert Stifter, ein Turmbau- Spiel und die Erzählung „Bergkristall“. Gleich nach dem leckeren Mittagessen brachte uns der Bus nach Rohrbach in die Villa Sinnenreich. Dort gab es viele Experimente zum Bestaunen und Ausprobieren. Vielen Kindern hat das begehbare Kaleidoskop am besten gefallen. Gegen 15.45 Uhr wurden wir am Stiftsparkplatz von unseren Eltern abgeholt. 

Unsere Projekttage waren wirklich großartig!